Home Metaverse KPMG will in Zukunft Metaverse-Unternehmen beraten und investiert 30 Millionen US-Dollar in Mitarbeiterschulung

KPMG will in Zukunft Metaverse-Unternehmen beraten und investiert 30 Millionen US-Dollar in Mitarbeiterschulung

by admin
  • Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG steigt in die Metaverse-Branche ein.
  • KPMG U.S. und KPMG Canada investieren zusammen 30 Millionen US-Dollar in die Schulung der Mitarbeiter.

Die nordamerikanische Zweige des globalen Netzwerks von Wirtschaftsprüfungs– und Beratungsunternehmen KPMG machen einen weiteren Schritt in Richtung der Blockchain- und Metaverse-Industrie. Heute haben KPMG U.S. und KPMG Canada die Eröffnung von Metaverse Collaboration Hub angekündigt. Es handelt sich dabei um ein gemeinsames Zentrum, in dem sich Mitarbeiter, Kunden und Communities fächerübergreifend vernetzen, engagieren und Wachstumsmöglichkeiten erkunden können.

Die beiden Unternehmen investieren in diesem Jahr gemeinsam 30 Millionen US-Dollar im Zusammenhang mit Web 3.0, wobei das Metaverse-Hub den Schwerpunkt bildet.

Es ist nicht der erste Vorstoß von KPMG in die Krypto-Branche, wie wir bereits berichtet haben. Vor kurzem hat KPMG Canada ein World of Women NFT erworben, außerdem hat man Ether und Bitcoins gekauft. KPMG in den USA hat die NFT- und Krypto-Schulung in das Onboarding für neue Mitarbeiter integriert. Durch Schritte wie diese wollen die Wirtschaftsprüfer in der Lage sein, Krypto-Firmen besser beraten zu können.

Beide KPMG-Zweige haben spezielle Teams gebildet, die ihre Kunden bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer eigenen Metaverse-Strategien unterstützen sollen.

Das Metaverse ist eine Marktchance, ein Weg, um Talente neu zu binden, und ein Weg, um Menschen auf der ganzen Welt durch eine neue Erfahrung der Zusammenarbeit zu verbinden. Die einzigartige Erfahrung, die unser Collaboration Hub bietet, wird die Kreativität und Leidenschaft unserer Mitarbeiter und Kunden nutzen, um Innovationen zu beschleunigen.Laura Newinski, stellvertretende CEO und Chief Operating Officer bei KPMG U.S.

Beide Unternehmen haben damit begonnen, Chain Fusion zu nutzen, ein proprietäres Tool, das bei der Erbringung von Prüfungsdienstleistungen für Finanzdienstleistungen, Fintech- und Krypto-Unternehmen hilft.

Im Rahmen ihrer Innovationsstrategie wollen die KPMG-Zweige weiterhin Möglichkeiten im Krypto- und Web 3.0-Bereich erkunden, gemeinsam neue Tools und Lösungen entwickeln, immersive Lern- und Entwicklungsplattformen einführen, Talente rekrutieren und sogar dabei helfen, die sich entwickelnde Konvergenz der physischen und digitalen Welt zu steuern, heißt es in der Ankündigung.

„Das Metaverse macht es uns möglich, die ‚phygitale‘ Welt zu erleben, in der physische und digitale Welten miteinander kollidieren“, so Armughan Ahmad, President & Managing Partner of Digital bei KPMG in Kanada.

Das Metaverse ist ein Markt mit einem Volumen von 13 Billionen Dollar, der bis zum Jahr 2030 bis zu fünf Milliarden Nutzer haben könnte. Unsere erste immersive Metaverse-Erfahrung wird unsere Mitarbeiter, Kunden und Gemeinschaften über die traditionelle zweidimensionale virtuelle Umgebung hinausführen und neue Ebenen der sozialen Verbindung, Mobilität und Zusammenarbeit bieten. Stellen Sie sich dies als eine Welt ohne Grenzen vor, die das Potenzial hat, unser Leben zu verbessern, indem sie neue Möglichkeiten zum Arbeiten, Lernen und Spielen bietet.Armughan Ahmad, Präsident und geschäftsführender Partner von Digital bei KPMG in Kanada

Quelle:

https://cryptomonday.de/news/2022/06/29/kpmg-will-in-zukunft-metaverse-unternehmen-beraten-und-investiert-30-millionen-us-dollar-in-mitarbeiterschulung/?utm_source=BVDW-Newsletter

You may also like

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More