Home Metaverse „Visit Iceland“ veräppelt Zuckerbergs Metaversum

„Visit Iceland“ veräppelt Zuckerbergs Metaversum

by admin

„Enhanced Reality ohne blöde Headsets“: Statt auf virtuelle Erlebnisse setzt Island auf reale Naturerlebnisse. Bei der Entdeckung des „Icelandverse“ hilft Chief Visionary Officer Zack Mossbergsson.

Nach Millionen Jahren der Entwicklung zeigt Island sein „Icelandverse“, eine Open-World-Erfahrung, in die man eintauchen kann, um echte Natur zu sehen und zu fühlen. Und sich mit echten Menschen zu treffen und echte Erfahrungen zu sammeln. Das stellt Chief Visionary Officer Zack Mossbergsson in seinem Werbefilm vor. Dieser zeigt die atemberaubende Schönheit, die das Land heute, morgen und in Zukunft zu bieten hat. Das beste: Man braucht kein VR-Set dafür. Eine Persiflage auf Mark Zuckerberg und sein Metaverse.

Mossberg kommt auch hinsichtlich Aussehen und Bewegungen sehr nah an Zuckerberg heran. Dieser hat den Imagefilm Islands bereits gesehen und kommentiert mit „Amazing. I need to make a trip to the Icelandverse soon. Glad you’re wearing sunscreen too“. Woraufhin er natürlich eingeladen wird, das Land zu besuchen, das 24/7 geöffnet sei…

Der Promotionfilm von „Visit Iceland“, dem Marketingbüro für Island, will den Menschen zeigen, dass es mehr gibt, als virtuelle Welten, in denen man ständig etwas neues erlebt: Das reale Leben in einem echten Land voller eindrucksvoller Naturschauspiele. Heiße Quellen, Geysiere, Islandpferde, Wasserfälle – all diese Dinge sind Teil des Island-Imagefilms und sollen Besucher ins Land locken.

„Die Türen von Icelandverse sind seit einiger Zeit geöffnet, und wir freuen uns darauf, noch mehr Menschen in unserer Realität willkommen zu heißen, damit sie die Schönheit Islands entdecken können. Icelandverse wurde mit Experten aus Regierung, Industrie, Natur und Wissenschaft sowie einigen Vulkanen aufgebaut. Mit seinen riesigen Freiflächen und der bezaubernden Natur gibt es für jeden etwas zu genießen. Wir sind stolz auf das, was bisher geschaffen wurde, und wir sind gespannt auf das, was als Nächstes kommt – wenn wir über das hinausgehen, was heute möglich ist, über die Beschränkungen der Bildschirme hinaus, neue Möglichkeiten schaffen und neue Dinge in der Realität erleben. Es ist eine Zukunft, in der es darum geht, in die reale Welt hinauszugehen“, sagt Sigríður Dögg Guðmundsdóttir, Leiterin von Visit Iceland.

Quelle:

https://www.wuv.de/marketing/visit_iceland_veraeppelt_zuckerbergs_metaversum

Foto:

Islands Mark Zuckerberg: Zack Mossbergsson stellt „Islandverse“ vor.

Foto: Business Iceland

You may also like

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More